Lehrstuhl für
Multimediakommunikation und Signalverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. André Kaup

Auszeichnungen

Die Vorlesung Signale und Systeme I von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2016/2017 mit der Gesamtnote 1,35 als drittbeste von 33 bewerteten Vorlesungen in der Kategorie Pflichtfach (VP20) ausgezeichnet.

Die Vorlesung Signale und Systeme I von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2015/2016 mit der Gesamtnote 1,40 als drittbeste von 28 bewerteten Vorlesungen in der Kategorie Pflichtfach (VP20) ausgezeichnet.

Die Doktorandin M.Sc. Sanjukta Ghosh hat den Preis der Hans-Wilhelm- und Helga Schüßler-Stiftung 2016 erhalten. Sie stammt aus Indien und hat Computational Engineering mit Auszeichnung an der FAU studiert und promoviert derzeit am Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung. Sie engagiert sich in verschiedenen sozialen Projekten und kümmert sich zudem um Studierende aus Indien, die neu an der FAU sind. Diesen hilft sie bei der Integration vor Ort. Ihr bemerkenswertes Engagement und ihre herausragenden Leistungen würdigt die Hans-Wilhelm- und Helga Schüßler-Stiftung mit einem Förderpreis in Höhe von 1000 Euro.

Die Vorlesung Signale und Systeme II von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im SS2016 mit der Gesamtnote 1,21 als eine der besten von 53 bewerteten Vorlesungen in der Kategorie Pflichtfach (VP5) ausgezeichnet.

Das Seminar "Ausgewählte Kapitel der Multimediakommunikation und Signalverarbeitung" organisiert von M.Sc. Christian Hümmer und Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2015/2016 mit der Gesamtnote 1,17 als zweitbeste Veranstaltung in der Kategorie S5 (Seminar, ≥ 5 Rückläufer) ausgezeichnet.

Prof. Dr.-Ing. André Kaup hat den Lehrpreis der Technischen Fakultät 2015 der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Würdigung seiner hervorragenden Leistung in der Lehre erhalten. Der Preis wurde auf der Jahresfeier der Technischen Fakultät am 27. November 2015 verliehen.

Dr.-Ing. Jürgen Seiler, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung (Prof. Dr.-Ing. André Kaup), wurde von der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFUI) eine LFUI - Guest Professorship für einen Aufenthaltszeitraum von zwei Monaten zuerkannt. Ziel der Initiative "LFUI - Guest Professorship" ist es, den internationalen wissenschaftlichen und didaktischen Austausch an der Universität Innsbruck zu fördern und die Internationalisierung vor Ort zu unterstützen. Im Rahmen der Gastprofessur wird Dr. Seiler den Zeitraum Februar und März 2016 an der LFUI verbringen, um dort zu forschen und zu unterrichten.

Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde in das Multimedia Signal Processing Technical Committee der IEEE Signal Processing Society für die Amtsperiode 2016 bis 2018 gewählt.

Die Vorlesung Signale und Systeme II von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im SS2015 mit der Gesamtnote 1,39 als drittbeste Veranstaltung von 24 bewerteten Vorlesungen in der Kategorie Pflichtfach (VP20) ausgezeichnet.

Herrn Veit Pirkl wurde im  Rahmen der Absolventenfeier der Technischen Fakultät der FAU am 03.07.2015 der Siemens Corporate Technology Preis für seine am Lehrstuhl für Multimediakommunikation und Signalverarbeitung gefertigte Bachelorarbeit mit dem Titel "Parallesierung der Frequenzselektiven Extrapolation auf Basis der Xeon-Phi-Plattform" verliehen.

Das Seminar "Ausgewählte Kapitel der Multimediakommunikation und Signalverarbeitung" organisiert von M.Sc. Christian Hümmer und Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2014/2015 mit der Gesamtnote 1,31 als drittbeste Veranstaltung in der Kategorie S5 (Seminar, ≥ 5 Rückläufer) ausgezeichnet.

Die IEEE Signal Processing Society hat Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann zum 'Vice President Technical Directions' für die Amtsperiode 2016-2018 gewählt. Als einer von vier Vizepräsidenten der Society ist er verantwortlich für alle wissenschaftlich-technischen Belange der Society, einschließlich der Aktivitäten seiner 'Technical Committees' und der zukünftigen wissenschaftlichen Ausrichtung der Society. Die IEEE Signal Processing Society ist mit derzeit mehr als 17000 Mitgliedern die viertgrößte von 39 IEEE Societies bei insgesamt mehr als 430000 IEEE-Mitgliedern.

Die Übung zur Vorlesung "Kommunikationsnetze" von Dipl.-Ing. Thomas Richter wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2014/2015 mit der Gesamtnote 1,24 als zweitbeste Veranstaltung von 62 bewerteten Übungveranstaltungen in der Kategorie Pflichtfach (ÜP5) ausgezeichnet.

Die ‘European Association for Signal Processing’ (EURASIP) ehrt Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann mit deren angesehenem ‘Group Technical Achievement Award 2015‘ für seine „Beiträge zur akustischen Signalverarbeitung für blinde Quellentrennung und räumliche Filterung durch umfangreiche Leistungen seiner Forschungsgruppe“. Die Auszeichnung wird im Rahmen der ‘European Signal Processing Conference‘ (EUSIPCO) 2015 in Nizza, Frankreich, überreicht.

Die Vorlesung Signale und Systeme I von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im WS 2013/2014 mit der Gesamtnote 1,38 als beste Veranstaltung in der Kategorie Pflichtfach (VP20) ausgezeichnet. Die Vorlesung Visual Computing for Communication von Professor Kaup erreicht mit einer Gesamtnote von 1,07 den ersten Platz in der Kategorie VP5.

Die Publikation “A Bayesian network view on linear and nonlinear acoustic echo cancellation” von Dr.-Ing. Roland Maas, M.Sc. Christian Hümmer, Dipl.-Ing. Andreas Schwarz, Dipl.-Ing. Christian Hofmann und Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde auf dem 'IEEE China Summit and International Conference on Signal and Information Processing' (ChinaSIP) 2014 in Xi'an, China, mit einem 'Best Paper Award' ausgezeichnet.

Michael Hentschel, Student der Vertiefungsrichtung 'Multimediasysteme' im Master-Studiengang 'Informations- und Kommunikationssysteme', erhielt für seine hervorragenden Studienleistungen bei der Jahreshauptversammlung der ITG im VDE am 20.10.2014 den ISS Studienpreis.
Dieser vom 'International Switching Symposium' gestiftete Preis wird alle zwei Jahre von der ITG verliehen und ist mit 7500 € dotiert, um den Preisträgern einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Herr Hentschel wird den Preis einsetzen um im Rahmen der langjährigen Kooperation zwischen den Audioforschern am LMS und an der Universität Tsukuba seine Masterarbeit an der Universität Tsukuba auf dem Gebiet der robusten Spracherkennung mittels tiefer neuronaler Netze anzufertigen.

M.Sc. Markus Jonscher, Dr.-Ing. Jürgen Seiler, Dipl.-Ing. Thomas Richter, Dipl.-Ing. Michel Bätz und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten einen Top 10% Best Paper Award auf der IEEE International Conference on Image Processing (ICIP) in Paris im Oktober 2014 für ihren Beitrag “Reconstruction of Images Taken by a Pair of Non-Regular Sampling Sensors Using Correlation Based Matching“.

M.Sc. Andreas Heindel erhielt den Fritz und Maria Hofmann-Preis für seine Masterarbeit mit dem Titel "Untersuchung von Ansätzen zur zweistufigen verlustfrei skalierbaren Videocodierung". Der Preis wurde am 4. Juli 2014 im Rahmen der Absolventenfeier der Technischen Fakultät der FAU verliehen.

Die Publikation “The elitist particle filter based on evolutionary strategies as novel approach for nonlinear acoustic echo cancellation” von M.Sc. Christian Hümmer, Dipl.-Ing. Christian Hofmann, Dr.-Ing. Roland Maas, Dipl.-Ing. Andreas Schwarz und Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde auf der 'IEEE International Conference on Acoustics, Speech, and Signal Processing' (ICASSP) 2014 in Florenz, Italien, mit einem 'Best Student Paper Award' ausgezeichnet. Das Paper wurde als bestes Paper im Bereich 'Audio and Acoustic Signal Processing' ausgewählt und erhielt einen 3. Preis in der Gesamtwertung. Ausgezeichnet wurden insgesamt 6 Publikationen aus 1067 'Student Papers'. Die Konferenz gilt als die weltweit wichtigste Konferenz zur Signalverarbeitung und erhält jährlich mehr als 3000 Einreichungen.

Die Vorlesung Image and Video Compression von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im SS 2013 mit der Gesamtnote 1,29 als zweitbeste Veranstaltung in der Kategorie Pflichtfach (VP5) ausgezeichnet.

Die Vorlesung Visual Computing for Communication von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im WS 2012/2013 mit der Gesamtnote 1,25 als zweitbeste Veranstaltung in der Kategorie Pflichtfach (VP5) ausgezeichnet.

M.Sc. Andreas Heindel, Dr.-Ing. Eugen Wige und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erreichten den ersten Platz auf der Grand Video Compression Challenge des Picture Coding Symposiums in San Jose, Kalifornien, im Dezember 2013. Ihr Beitrag "Sample-based Weighted Prediction for Lossless Enhancement Layer Coding in HEVC" wurde dafür mit dem Best Tool for High Efficiency Video Coding Award ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde der Vortrag von Prof. Dr.-Ing. André Kaup in der Runde der Finalteilnehmer mit einem Best Presentation Award ausgezeichnet.

Die Publikation "Evaluation of a high dynamic range video caemra with non-regular sensor" von Dr.-Ing. Michael Schöberl, Joachim Keinert, Matthias Ziegler, Dr.-Ing. Jürgen Seiler, Marco Niehaus, Gerald Schuller, Prof. Dr.-Ing. André Kaup und Siegfried Fößel wurde auf der SPIE Electronic Imaging Konferenz "2013 IS&T/SPIE International Conference on Digital Photography IX" in Burlingame, USA mit einem Best Paper Award ausgezeichnet.

Am 21. Juni 2013 wurde Dr.-Ing. Heinrich Löllmann, seit Oktober 2012 akademischer Rat am LMS,  von der RWTH Aachen die Borchers-Plakette verliehen. Er erhielt diesen Preis für seine mit Auszeichnung abgeschlossene Dissertation mit dem Titel: "Allpass-Based Analysis-Synthesis Filter-Banks: Design and Application".

Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde mit Wirkung vom Januar 2013 zum Fellow des IEEE "for contributions to video coding and object-based video signal processing" ernannt.

Dipl.-Ing. Christian Herglotz, Dipl.-Ing. Dominic Springer, Dipl.-Ing. Andrea Eichenseer und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten für das Paper "Modeling the Energy Consumption of HEVC Intra Decoding" auf der IWSSIP International Conference on Systems, Signals and Image Processing  2013 den Paul Dan Cristea Special Award.

Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde von der IEEE Circuits and Systems Society mit dem Best-Associate-Editor-Preis 2012 ausgezeichnet. Er erhielt diese Auszeichnung im Mai 2013 für seine herausragenden Leistungen als Associate Editor der IEEE Transactions on Circuits and Systems for Video Technology, einer Zeitschrift der IEEE Circuits und Systems Society.

Dipl.-Ing. Michel Bätz erhielt im Februar 2013 den Siemens Corporate Technology Preis für seine Diplomarbeit mit dem Titel: "High dynamic range image reconstruction from a setup of multiple cameras for video applications"

Die Vorlesung Visual Computing for Communication von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im WS 2011/2012 mit der Gesamtnote 1,20 als zweitbeste Veranstaltung in der Kategorie Pflichtfach (VP5) ausgezeichnet.

Die Vorlesung Signale und Systeme II von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im SS 2012 mit der Gesamtnote 1,65 erneut als beste Veranstaltung in der Kategorie Pflichtfach (VP20) ausgezeichnet. Die Vorlesung Image and Video Compression von Professor Kaup erreicht mit einer Gesamtnote von 1,26 den zweiten Platz unter 69 gewerteten Veranstaltungen in der Kategorie VP5.

Die Vorlesungen "Audiovisual Scenes" von Prof. Dr.-Ing. habil. Rudolf Rabenstein und "Visual Computing for Communications" von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurden im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im WS 2011/2012 mit den Gesamtnoten 1,17 und 1,20 als die beiden besten von 51 bewerteten Veranstaltungen in der Kategorie Wahlfach (VW5) ausgezeichnet.

Der akademische Rat des LMS Dr.-Ing. Jürgen Seiler wurde mit dem Promotionspreis der Staedtler Stiftung ausgezeichnet. Er erhielt diesen Preis für seine Dissertation mit dem Titel "Signalextrapolation unter Verwendung dünn besetzter Repräsentationen und deren Anwendungen in der Videokommunikation". Der Promotionspreis der Staedtler Stiftung wird jedes Jahr an zehn Absolventen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verliehen und ist mit 3500 Euro dotiert. Weitere Informationen können unter http://blogs.fau.de/news/2012/10/19/promotionspreise-der-staedtler-stiftung-vergeben/ und https://www.techfak.uni-erlangen.de/forschung/forschungsnews.php?show=1731 nachgelesen werden.

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde als 'Member at Large' in das 'Board of Governors' der IEEE Signal Processing Society (http://www.signalprocessingsociety.org/about-sps/boards-committees/board-of-governors/) für die Jahre 2013-2015 gewählt. Die Signal Processing Society ist die älteste und eine der größten von 38 'Societies' des IEEE mit etwa 16000 Mitgliedern. Der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) ist mit mehr als 400.000 Mitgliedern in etwa 150 Ländern der weltweit größte technische Berufsverband.

Dipl.-Ing. Thomas Richter, Dr.-Ing. Jürgen Seiler, Dipl.-Ing. Wolfgang Schnurrer und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten im September 2012 für ihre Publikation „Robust Super-Resolution in a Multiview Setup Based on Refined High Frequency Synthesis" einen Best Paper Award auf dem IEEE Multimedia Signal Processing Workshop, Banff, Kanada.

Dr.-Ing. Jürgen Seiler wurde im Jahr 2012 mit dem Förderpreis der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im VDE ausgezeichnet. Er erhielt diesen Preis für seine Dissertation mit dem Titel "Signalextrapolation unter Verwendung dünn besetzter Repräsentationen und deren Anwendungen in der Videokommunikation".

Dr.-Ing. Jürgen Seiler wurde im Jahr 2012 mit dem Promotionspreis der Staedtler Stiftung ausgezeichnet. Er erhielt diesen Preis für seine Dissertation mit dem Titel "Signalextrapolation unter Verwendung dünn besetzter Repräsentationen und deren Anwendungen in der Videokommunikation".

Die Audio-Gruppe des LMS unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann erzielte bei der internationalen PASCAL CHiME Speech Separation and Recognition Challenge den 2. Platz von weltweit 13 teilnehmenden Forscher-Teams. 

Ziel des Wettbewerbs war es, unter widrigsten Umständen aufgezeichnete menschliche Sprache zu filtern und durch ein automatisches Spracherkennungssystem zu verarbeiten. Die besondere Herausforderung bestand dabei im hohen Mikrofonabstand von 2 Metern zum Sprecher bei gleichzeitig starken Hintergrundgeräuschen, wie etwa spielenden Kindern, Waschmaschinen oder Fernsehgeräten. 

Der von der Audio-Gruppe des LMS erarbeitete Lösungsansatz basiert auf dem hauseigenen TRINICON-Konzept, welches u.a. zur blinden Quellentrennung eingesetzt wird und sich bereits in vielen Anwendungen bewährte. 

Die Übung zur Vorlesung "Kommunikationsnetze" von Dr.-Ing. Tobias Tröger wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2010/2011 mit der Gesamtnote 1,33 als zweitbeste Veranstaltung von 21 bewerteten Übungveranstaltungen in der Kategorie Wahlfach (ÜW5) ausgezeichnet.

Die Übung zur Vorlesung "Sprach- und Audiosignalverarbeitung" von Dr.-Ing. Edwin Mabande wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2010/2011 mit der Gesamtnote 1,53 als die beste Veranstaltung von 10 bewerteten Übungveranstaltungen in der Kategorie Wahlfach (ÜW10) ausgezeichnet.

Die Übung Statistische Signalverarbeitung von Dr.-Ing. Roland Maas wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im SS 2011 mit der Gesamtnote 1,2 als drittbeste von 20 bewerteten Veranstaltungen in der Kategorie Wahlfach (ÜW5) ausgezeichnet.

Die Vorlesung Signale und Systeme II von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluierung der Technischen Fakultät im SS 2011 mit der Gesamtnote 1,4 als beste von 34 bewerteten Veranstaltungen in der Kategorie Pflichtfach (VP10) ausgezeichnet.

Dipl.-Ing. (FH) Eugen Wige, M. Sc. Gilbert Yammine und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten im Oktober 2011 für ihren Beitrag "Adaptive In-Loop Noise Filtered Prediction for High Efficiency Video Coding" einen Best Paper Award auf dem International Workshop on Multimedia Signal Processing, Hangzhou, China.

Dipl.-Ing. Michael Schöberl erreichte im Mai 2011 den 3. Platz beim Wettbewerb Fraunhofer Ideenwelt für Forschungsarbeiten zur unregelmäßigen Bildaufnahme.

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann  wurde zum Mitglied des IEEE James L. Flanagan Speech and Audio Processing Award Committee ab 2011 ernannt. 

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann wurde vom Wissenschaftsministerium und der Royal Society von Neuseeland mit dem Julius von Haast Fellowship Award 2012 ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld von 92.000 NZ$ wird die Zusammenarbeit des Preisträgers mit neuseeländischen Wissenschaftlern über einen Zeitraum von 3 Jahren gefördert.

Die Vorlesung "Kommunikationsnetze" von Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im WS 2009/2010 mit der Gesamtnote 1,51 als zweitbeste Veranstaltung von 52 bewerteten Vorlesungen in der Kategorie Pflichtfach ausgezeichnet.

Die Übung zur Vorlesung "Signale und Systeme II" von Dipl.-Ing. (FH) E. Wige wurde im Rahmen der Lehrevaluation der Technischen Fakultät im SS 2010 mit der Gesamtnote 1,56 als zweitbeste Veranstaltung von 32 bewerteten Übungveranstaltungen in der Kategorie Pflichtfach ausgezeichnet.

Dr.-Ing. Katharina Quast und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten im April 2010 für ihren Beitrag "Shape Adaptive Mean Shift Object Tracking Using Gaussian Mixture Models" einen Best Student Paper Award auf dem 11th International Workshop on Image Analysis for Multimedia Interactive Services, Desenzano del Garda, Italien.

Dr.-Ing. Ulrich Fecker erhielt den Promotionspreis 2010 der Staedtler-Stiftung für seine Dissertation zum Thema "Coding Techniques for Multi-View Video Signals".

Dipl.-Ing. Wolfgang Schnurrer erhielt im September 2010 den Siemens Corporate Technology Preis für seine Diplomarbeit mit dem Titel "Aufnahme von Bewegtbildern mit hohem Dynamikumfang".

Dipl.-Ing. Marcus Laumer wurde im Februrar 2010 in Anerkennung seiner hervorragenden Prüfungsleistungen der Siemens-Diplom-Preis der Corporate Technology im Studiengang Informations- und Kommunikationstechnik verliehen.

Prof. Dr.-Ing. André Kaup wurde mit Wirkung vom November 2010 zum Voting Member des IEEE Communications Society Multimedia Communications Technical Committee ernannt.

Das "Praktikum Multi­media­kom­munika­tion", betreut von Dr.-Ing. Jens-Uwe Garbas ge­mein­sam mit den studen­tischen Hilfs­kräf­ten Kerstin Müller, Matthias Appel und Michel Bätz, wurde von den Stu­dieren­den mit der Gesamt­note 1,32 wieder als zweit­bestes Prak­ti­kum an der Tech­ni­schen Fakul­tät be­wertet. Sehr gelobt wurde in diesem Zusammen­hang u.a. die intensive Betreuung durch die stu­den­tischen Hilfs­kräfte, die wieder aus Studien­bei­trags­mitteln finanziert werden konnten.

Weiteres auf der offiziellen Seite zur Evaluierung der technischen Fakultät.

Dr.-Ing. Xiang Li und Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielten im Oktober 2009 für ihren Beitrag "One-pass frame level budget allocation based on inter-frame dependency" einen Best Paper Award auf dem IEEE International Workshop on Multimedia Signal Processing, Rio de Janeiro, Brasilien.

Dipl.-Ing. (FH) Eugen Wige erhielt den IfKom-Förderpreis 2009 des Berufsverbandes Ingenieure für Kommunikation e.V. für seine Diplomarbeit mit dem Thema "Development of a MAC Layer Simulation Environment for Broadcast High Dynamic MANETs", angefertigt am Institut für Kommunikation und Navigation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

Dr.-Ing. Xiang Li erhielt im April 2009 den Preis der chinesischen Regierung für herausragende selbstfinanzierte Studenten im Ausland 2008. Mit diesem Preis würdigt die Regierung ausgezeichnete Leistungen chinesischer Studenten in forschungsbasierten Doktorandenprogrammen weltweit.

Dr.-Ing. Herbert Buchner  "Acoustic Echo Cancellation for Multiple Reproduction Channels: From First Principles to Real-time Solutions" bei der ITG-Fachtagung Sprachkommunikation in Aachen.

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann: Ernennung zum Distinguished Lecturer der IEEE Signal Processing Society

Dr.-Ing. Robert Aichner: Dissertation "Acoustic Blind Source Separation in Reverberant and Noisy Environments"

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann: Ernennung zum Ehrenmitglied der IEEE Signal Processing Society

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann: Ruf erhalten Juni 2008, abgelehnt im Oktober 2008

Dipl.-Ing. Jürgen Seiler erhielt den Diplompreis des Institutes für Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik für hervorragende Leistungen in der Diplomhauptprüfung

Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann: Ernennung zum Distinguished Lecturer der IEEE Signal Processing Society

 

Prof. Dr.-Ing. André Kaup erhielt im September 2007 einen Ruf an die Technische Universität Wien.

Dipl.-Ing. Jürgen Seiler erhielt den Studienpreis des VDE-Nordbayern für die Diplomarbeit "Schätzung unbekannter Bildbereiche in Videosignalen mittels zeitlich-örtlicher selektiver Extrapolation"

M. Sc. Anthony Lombard, Dr.-Ing. Herbert Buchner, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, Multidimensional Localization of Multiple Sound sources Using Blind Adaptive MIMO system Identification. IEEE International Conference on Multisensor Fusion and Integration for Intelligent Systems. 

Dr.-Ing. Robert Aichner, M. Sc. Meray Zourub, Dr.-Ing. Herbert Buchner, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, Post-Processing for Convolutive Blind Source Separation, IEEE International Conferenc on Acoustics, Speech and Signal Processing

Dr.-Ing. Robert Aichner, Dr.-Ing. Herbert Buchner, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann: A generalization of blind source separation algorithms for convolutive mixtures based on second-order Statistics, IEEE Signal Processing Society 

Dr.-Ing. Heinz Teutsch, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, EB-ESPRIT: 2D Localization of Multiple Wideband Acoustic Sources Using Eigen-Beams, IEEE Internatonal Conference on Acoustics, Speech and Signal Processing

Dr.-Ing. Wolfgang Herbordt, Combination of Robust Adaptive Beamforming with Acoustic Echo Cancellation for Acoustic Human / Machine interfaces, Erlangen, Dezember 2003

Dr.-Ing. Heinz Teutsch, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, Two-dimensional wave field decomposition using circular microphone arrays and its application to acoustic source localization

Dr.-Ing. Herbert Buchner, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, Acoustic Echo Cancellation for two and More Reproduction Channels

Dr.-Ing. Wolfgang Herbordt, Prof. Dr.-Ing. Walter Kellermann, GSAEC - Acoustic Echo Cancellation embedded into the Generalized Sidelobe Cancellation