Lehrstuhl für
Multimediakommunikation und Signalverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. André Kaup

Implizite Raten-Verzerrungs-Optimierung zur Auswahl verschiedener Prädiktionsverfahren in der Videocodierung

Betreuer:Dr.-Ing. Jürgen Seiler (Raum 01.190)
Hochschullehrer:Prof. Dr.-Ing. André Kaup
Student:Anxiong Yang
Beginn:11.06.2007
Ende:11.12.2007
Info:In vielen modernen Videocodierstandards trägt die Prädiktion des Videosignals einen entscheidenden Anteil zur Codier-effizienz bei. Dazu wird versucht, anhand von bereits über­tragenen Bildern eine möglichst gute Schätzung für das gerade zu codierende Signal zu erzeugen. Da diese Prädiktion am Decoder genauso durchgeführt werden kann, muss nur noch der Prädiktionsfehler übertragen werden, um am Decoder das Signal wieder herstellen zu können. Das bedeu­tet aber auch, dass die zu übertragende Datenmenge direkt von der Qualität der Prädiktion abhängt.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von verschiedenen Prädiktions­algorithmen, die, abhängig vom betrachteten Bildbereich, unter­schiedlich gute Prädiktionsergebnisse liefern. Um die unter­schiedlichen Algorithmen optimal nutzen zu können werden die jeweiligen Prädiktionsergebnisse für jeden Macroblock mit dem Originalsignal verglichen, und es wird der Prädiktor ausgewählt, der das beste Verhältnis von Qualität zur nötigen Datenrate liefert (RD-Optimierung). Die Entscheidung wird dann als Seiteninformation für jeden Macro­block übertragen.

Um den Umfang der gesamt zu übertragenden Seiten­information zu verringern, soll im Rahmen dieser Arbeit untersucht werden, in wie weit die Entscheidung für einen Prädiktor anhand der Umgebung des zu prädizierenden Blocks getroffen werden kann. Diese Entscheidung könnte am Decoder äquivalent zum Encoder getroffen werden, und müsste deswegen nicht extra signalisiert werden.

Im Rahmen dieser Arbeit soll deswegen zuerst ein möglichst gutes Entscheidungskriterium für die Wahl des Prädiktors entwickelt werden. Weiterhin soll eine Integration des entwickelten Ansatzes in den H.264/AVC Coder erfolgen. Um die Effizienz der impliziten RD-Optimierung zu untersuchen, sollen hiermit Rate-Distortion Analysen durchgeführt werden.
Typ:Diplomarbeit
Status:Beendet