Lehrstuhl für
Multimediakommunikation und Signalverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. André Kaup

Entfernen von Senderlogos aus Videos basierend auf einer frequenzselektiven Fehlerverschleierungstechnik

Betreuer:Dr.-Ing. Katrin Meisinger
Hochschullehrer:Prof. Dr.-Ing. André Kaup
Student:Marcus Zeller
Beginn:11.10.2004
Ende:07.02.2005
Datei:Abschlussarbeit-PDF
Info: Beim Überspielen von Fernsehbeiträgen, z.B. aus dem Sportbereich, von einem Sender zum Anderen, soll das ursprüngliche Senderlogo ausgeblendet werden. Das Senderlogo zeichnet sich durch eine spezielle Form aus und hebt sich durch eine eindeutige Farbe vom Hintergrund ab. Des weiteren ist die Ausdehnung des Logos klein und das Logo befindet sich statisch an einem Ort innerhalb des Videos. Diese Eigenschaften macht man sich bei der Logodetektion zu Nutze. Das Fernsehlogo ist in einer Ecke des Bildes angesiedelt, um den Bildinhalt nicht zu beeinträchtigen. Aber gerade in den Ecken kommt es oft zu Auf- und Verdeckungen. Deshalb können Verfahren die mit Hilfe von Bewegungsinformation Daten aus vorangegangenen Bildern nutzen, nicht angewendet werden. Vielversprechender sind Verfahren, die die umliegende Bildinformation nutzen. Auf dem Gebiet der örtlichen Fehlerverschleierung von Blockverlusten bei fehlerhafter Bildübertragung werden Verfahren angewandt, die aus dem umliegenden Bildinhalt den Fehlenden interpolieren. In dieser Arbeit soll mit Hilfe eines frequenzselektiven Verfahrens der Bildinhalt anstelle des Logos interpoliert werden und mit einem zu implementierenden einfachen Referenzverfahren verglichen werden.
Typ:Studienarbeit
Status:Beendet