Lehrstuhl für
Multimediakommunikation und Signalverarbeitung
Prof. Dr.-Ing. André Kaup

Analyse der Anordnung der Group of Pictures des H.265/HEVC für die Codierung medizinischer Volumen

Betreuer:M.Sc. Karina Jaskolka (Raum 01.178)
Hochschullehrer:Prof. Dr.-Ing. André Kaup
Datei:Info-PDF
Info:

Im klinischen Umfeld werden jeden Tag zahlreiche medizinische Volumendaten mittels Computertomographie oder Magnetresonanztomographie aufgenommen. Diese sollen dem Arzt helfen eine Diagnose ohne invasivem Eingriff erstellen zu können. Ein großer Nachteil dieser bildgebenden Verfahren ist jedoch, dass dabei eine sehr große Datenmenge entsteht. Krankenhäuser und Ärzte sind gesetzlich verpflichtet medizinische Aufnahmen über mehrere Jahrzehnte zu speichern. Zudem ist eine Übertragung der Bilder an Fachärzte mit viel Aufwand und Zeit verbunden, so dass eine schnelle Rücksprache nicht möglich ist. Um diese Daten zu reduzieren, können diese verlustbehaftet oder verlustfrei komprimiert werden. Dabei können verschiedene Coder, wie beispielsweise der H.265/HEVC (siehe Abbildung), genutzt werden.
Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll die Anordnung der Group of Pictures (GOP) des H.265/HEVC genauer untersucht werden. Die GOP gibt die Reihenfolge und die Art der zu codierenden Bilder an. Nach einer Literaturrecherche sollen dabei geeignete Anordnungen für medizinische Volumen gefunden und untersucht werden. Dabei wird eine Auswahl medizinischer Datensätze zur Verfügung gestellt.

Typ:Bachelorarbeit, Forschungspraktikum
Status:Angeboten